Aktuelles

Aktuelles

Wort des Jahres 2008

Die Finanzkrise scheint auch im Lektorat angekommen zu sein - zumindest im Hinblick auf das Wort des Jahres.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat dafür gesorgt, dass die Finanzkrise auch im Lektorat, bei Korrektoren und Textern eine Rolle spielt - "Finanzkrise" wurde als das Wort des Jahres 2008 gewählt. Hätte man es nicht besser als "Unwort" des Jahres bezeichnet? Rein mental betrachtet natürlich. Damit hätte es sich eingereiht in Begriffe wie Wohlstandsmüll (1997) Entlassungsproduktivität (2005) oder sozialverträgliches Frühableben (1998). Oder passt es doch besser als "Wort" des Jahres neben Hartz IV (2004), Teuro (2002) und Reformstau (1997)?
Seit 1977 wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort des Jahres. Ein fürs jeweilige Jahr charakteristisches Wort wird gesucht, dabei stützt man sich hauptsächlich auf Belege aus den Medien. Das Unwort des Jahres gibt es seit 1991. Eine Jury der Uni Frankfurt wählt es anhand der Zuschriften von Bürgern unseres Landes aus.
Ob Wort oder Unwort - korr.otto - Korrektorat & Lektorat findet für Sie stets die richtigen Worte!

geschrieben am 16.12.2008 um 10:15 Uhr.


[zur Übersicht]

 

Wort des Jahres 2008 - Aktuelles berichtet: Lektorat und Korrektorat in Stuttgart bei korr.otto jetzt auch online. Der Profi für Korrekturlesen und Lektorieren bietet jetzt auf der neuen Website alle Infos rund ums Lektorat (Druckansicht)